Wie weit gehen wir, um anderen zu gefallen?

Wie weit gehen wir um anderen zu gefallen Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic Blumenstraß Modeblog München

In einer Gesellschaft der Individualisten besteht das größte Ziel darin, man selbst zu sein, authentisch. Zumindest auf den erste Blick, auf den zweiten Blick sieht es anders aus. In diesem Beitrag versuche ich, der Realität ein Stück näher zu kommen und stelle mir die Frage: Wie weit gehen wir, um anderen zu gefallen?

mehr lesen 6 Kommentare

Paris, London, New York - 3 Modemetropolen

Modemetropolen Paris London New York Reiseführer Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic Blog Deutschland

Paris, London und New York - das sind die ersten Städte, die mir bei der Bezeichnung "Modemetropole" einfallen. Nicht nur, dass dort mehrmals im Jahr Models über den Laufsteg geschickt werden, auch auf den Straßen lassen sich Trends und originelle Outfits beobachten. Zusätzlich gibt es unzählige Concept Stores, Szene-Restaurants, It-Bars, und, und, und,...

mehr lesen 3 Kommentare

5 Tipps für schöne Haare

Tipps für schöne Haare Beautyblog Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Blog Passau München

Man hat zu wenig oder zu viel, sie sind zu fein oder zu dick, zu glatt oder zu lockig - kaum jemand ist wirklich zufrieden mit der eigenen Haarpracht. Auch ich habe schon einiges ausprobiert und gebe euch deshalb heute meine besten 5 Tipps für schöne Haare weiter.

mehr lesen 7 Kommentare

Was ist Luxus? + Luxus-Tipps, die (fast) nichts kosten

Was ist Luxus + Luxus-Tipps, die (fast) nichts kosten Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog

Neulich wollte ich ein Instagram-Bild mir Macarons posten. Dafür musste ich natürlich erst ein Foto machen, Macarons hatte ich praktischerweise genau für solche Zwecke im Kühlfach. Immer wenn ich Bilder von diesen zarten französischen Keksen auf Instagram sehe, denke ich an Luxus - ähnlich wie bei Chanel-Handtaschen. Und so kam ich ins Grübeln und stelle mir heute die Frage: Was bedeutet Luxus eigentlich?

mehr lesen 2 Kommentare

Was denken Frauen über ... Liebe, Partnerschaft und Familie

Was denken Frauen über Liebe, Partnerschaft und Familie Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic

In letzter Zeit habe ich im Freundes- und Bekanntenkreis viel über Frauenbilder, Emanzipation und persönliche Vorstellungen von Liebe, Partnerschaft und Familie gehört. Dabei bin ich auf viele unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen gestoßen, die ich heute mit euch teilen möchte.

mehr lesen 2 Kommentare

Digital Detox statt Fashion Week – Entspannungsurlaub in Zell am See

Digital Detox statt Fashion Week Entspannungsurlaub in Zell am See Wandern Lifestyle Blog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog Deutschland

[WERBUNG] Türkisblaue Bergseen, glückliche Kühe auf der Alm und Wanderschuhe statt Großstadt, zu dünnen Models und Trendteilen! Diesen Sommer habe ich ohne Fernseher und (fast) ohne Internet Urlaub gemacht anstatt zur Berlin Fashion Week zu fahren.

mehr lesen 5 Kommentare

Im Ballkleid hoch zu Ross + 5 Tipps für Fotoshootings mit Pferden

Tipps für Fotoshootings mit Pferden Ballkleid Fjordpferd Blumenkranz Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Lifestyleblog Deutschland

[WERBUNG] Irgendwie ist es schon ein Klischee: Pferd, langes Kleid, Weizenfeld. Ich sehe solche Bilder seit Jahren in diversen Pferdeforen und denke mir jedes mal: Ja, es sieht wirklich hübsch aus, aber es ist auch nichts neues. Aber wer sagt schon, dass etwas immer neu sein muss, um schön zu sein? Jetzt habe ich sie endlich auch auf der Festplatte, die Bilder mit Pferd und langem Kleid. Kleines Special in diesem Beitrag: Tipps für Fotoshootings mit Pferden! 

mehr lesen 12 Kommentare

Digital Detox - Was erwartet mich?

Digital Detox-Urlaub ohne Fernsehen und Internet Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog Passau

Ich mache Urlaub - ohne Fernsehen und Internet.

Und ich freue mich sehr auf diese Digital Detox-Erfahrung!

mehr lesen 4 Kommentare

Die 3 besten Anti-Motivations-Tipps

Die 3 besten Anti-Motivations-Tipps Motivation Null Bock Lifestyle Blog Passau Deutschland Fairy Tale Gone Realistic

Was für die Uni machen? Sportliche Aktivitäten? Kein Bock! Irgendwie hat sich in meinem Umfeld in letzter Zeit Demotivation und Müdigkeit ausgebreitet. Vielleicht liegt es an der Hitze oder daran, dass wir alle urlaubsreif sind und nur noch die Tage bis zur nächsten Reise zählen. Ich will hier nicht den Moralapostel spielen, denn mir geht es ja genauso. Da mir keine Motivations-Tipps einfallen, bekommt ihr in diesem Beitrag meine drei besten Anti-Motivation-Tipps zu lesen. Vorsicht Humor!

mehr lesen 0 Kommentare

Sei kein Fashion-Zwilling! - 3 Tipps für Individualität

Fashion-Zwillinge vermeiden Tipps für Individualität Lifestyle Blog Fairy Tale Gone Realistic Susi Modeblog Passau

Zu Anfang eine wahre Geschichte, vor vielen Jahren so passiert:

Beim Tanzkursabschlussball in der Schule hatte ein anderes Mädchen dasselbe Kleid an wie ich. Damit euch das nicht passiert, verrate ich euch heute meine Tipps, um Fashion-Zwillinge zu vermeiden!

mehr lesen 4 Kommentare

Outfit mit Spitzenkleid und Netzsöckchen - Selbstfindung

Streetstyle Selbstfindung rosa Spitzenkleid Netzsöckchen Converse Chucks Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Fashionblog Deutschland

Kennt ihr das? Man zieht ein Outfit an und fühlt sich sofort ein bisschen mehr wie man selbst. In unserer unbeständigen Zeit sind wir doch alle gelegentlich auf der Suche nach unserer Identität, oder? Ich stelle mir heute die Frage, in wie weit Kleidung uns bei der Selbstfindung hilft.

mehr lesen 7 Kommentare

Wie wir mit der Zeit anderer Menschen umgehen?!

Wie gehen wir mit der Zeit anderer um Gesellschaftskritik Lifestyle Blog Deutschland Fairy Tale Gone Realistic

Vielleicht ist es ein Phänomen unserer schnelllebigen Zeit, denn irgendwie scheinen wir immer weniger Zeit zu haben. Dabei hat doch immer noch jeder Tag 24 Stunden und jede Woche 7 Tage. Heute geht es um ein Thema, das mich in letzter Zeit sehr beschäftigt hat und ich möchte gerne wissen, wie ihr dieses Phänomen wahrnehmt. Schon als ich vor fast zwei Jahren mit dem Bloggen anfing, habe ich einen Betrag veröffentlicht, der sich mit der Unverbindlichkeit in Zeiten von Whatsapp und Co. beschäftigt. Heute geht es um ein ähnliches Thema, denn ich stelle mir die Frage: Wie gehen wir mit der Zeit anderer um?!

mehr lesen 7 Kommentare

Können Fashionvictims in Kleinstädten überleben?

Fashionvictims in Kleinstädten Outfit transparente Spitze Longweste graue Jeans Metallic Streetstyle Fairy Tale Gone Realistic

Zugegeben, diese Überschrift hört sich ziemlich krass an. Was ich damit sagen will, ist ein Thema das sicher viele von euch kennen. Wer sich modisch, trendbewusst oder einfach nur originell kleidet - mit anderen Worten: sich nicht anzieht wie alle anderen - zieht in einer Kleinstadt mehr Aufmerksamkeit auf sich, als ihm lieb ist. Oft erntet man sogar verständnisloses Kopfschütteln und abschätzige Kommentare.

 

mehr lesen 11 Kommentare

3 Tipps für effektives kreatives Arbeiten

Tipps für effektives kreatives Arbeiten Schreiben Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog

Arbeit und Kreativität hört sich irgendwie widersprüchlich an, oder? Aber was, wenn das Schreiben, Zeichnen, Design oder irgendeine andere schöpferische Tätigkeit zum Job wird? Dann muss man wohl oder übel kreativ sein und das geht nicht immer so einfach auf Knopfdruck.

mehr lesen 4 Kommentare

10 Zitate von Modelegenden

Zehn Zitate von Modelegenden Chanel Lagerfeld Saint Laurent Joop Kretschmer Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Fashionblog Deutschland Passau

Leider hatte ich für den heutigen Beitrag keine erleuchtende Idee. Deshalb lasse ich Modelegenden zu Wort kommen. Manche Zitate sind lustig, andere nachdenklich und wieder andere einfach nur wahr. Lasst euch inspirieren!

mehr lesen 0 Kommentare

Das große Bücher-Gewinnspiel

Bücher Gewinnspiel der perfekte Kleiderschrank Röcke und Kleider selbst genäht Wo ist Karl? Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Fashionblog Deutschland

Heute startet das große Bücher-Gewinnspiel hier auf meinem Modeblog!

Ich bin ein großer Fan von Büchern, vor allem wenn es um mein Lieblingthema Mode geht - egal ob Stylingratgeber oder DIY! Um die Buchbegeisterten unter euch glücklich zu machen, habe ich mir dieses Giveaway überlegt!

mehr lesen 14 Kommentare

Die Sache mit dem Erwachsenwerden ...

Die Sache mit dem Erwachsenwerden Today is a good day Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Fashionblog Deutschland Passau

Als ich klein war, wollte ich manchmal schon groß sein. Jetzt bin ich groß und insgesamt ganz zufrieden mit meinem Leben - aber manchmal wäre ich doch lieber wieder ein Kind, das nur spielt. Erwachsenwerden, das heißt nicht nur, die Pubertät hinter sich zu lassen oder die Schule abzuschließen. Es bedeutet, die Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und mit den Konsequenzen zu leben.

mehr lesen 8 Kommentare

Wir sind alle selbstbewusst, selbstsicher oder doch selbstverliebt?

Wir sind alle selbstbewusst, selbstsicher oder doch selbstverliebt? Lifestyle Blog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog

Alle wollen selbstbewusst sein! Es gibt kaum eine Bloggerin oder Zeitschrift, die noch keine Tipps nach dem Motto "So wirst du selbstbewusst!" gegeben hat. Aber was genau verstehen wir darunter? Ich habe mir dazu ein paar Gedanken gemacht ...

mehr lesen 5 Kommentare

Die nicht-vorhandenen Rituale einer Adventsversagerin

Advent: Rituale, Stress und Plätzchen Gedanken zur Weihnachtszeit Lifestyle FAIRY TALE GONE REALISTIC Modeblog Passau

Wie sieht es bei euch mit der Weihnachtsstimmung aus? Ich hoffe, besser als bei mir ;) Irgendwie ist dieses Weihnachten immer viel zu schnell da und ich bin im Stress und komme gar nicht dazu, mich weihnachtlich zu fühlen. Naja, immerhin habe ich schon Plätzchen gebacken ...

mehr lesen 4 Kommentare

#Bloggermeeting Adventskalender: Wer tut denn zu Weihnachten noch Gutes?

#bloggermeetingadventskalender Wer tut denn an Weihnachten noch Gutes? Modeblog FAIRY TALE GONE REALSITC Lifestyleblog Passau

Heute darf ich mich in eine Reihe von superschönen Adventskalender-Beiträgen einreihen. Bis Heiligabend findet ihr jeden Tag auf einem anderen Blog einen Beitrag mit weihnachtlichem Thema - die Links zu den anderen Blogs findet ihr unter diesem Post. Vielen Dank an Lilli, die den #bloggermeetingadventskalender organisiert hat.

Bei mir wird es heute etwas nachdenklicher, denn ich stelle mir die Frage:

Wer tut denn zu Weihnachten noch Gutes?

mehr lesen 5 Kommentare

Gedanken zum Thema Ordnung

Gedanken zum Thema Ordnung Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Passau Fashionblog München

Über Ordnung gibt es verschiedenste Meinungen - mache sind wahre Ordnungsfanatiker, andere beherrschen das Chaos. Ich persönlich liebe Ordnung in vielen Bereichen (beispielsweise im Kleiderschrank), andererseits finde ich Chaos kreativer. Oft erscheint es mir auch einfach zu zeitaufwändig, Ordnung zu halten. Das Thema Ordnung versus Unordnung beschäftigt Generationen von Menschen. Einige interessante und inspirierende Zitate habe ich heute für euch zusammengestellt.

mehr lesen 2 Kommentare

Zeigt her eure Hände - Fäustlinge vs. Fingerhandschuhe

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic Fashion Mode Fashionblog Deutschland

Der Winter steht in den Startlöchern! Schnee, frostige Kälte und Eis bringt er wie gewohnt mit - höchste Zeit, dass wir uns Gedanken um unsere Hände machen. Eine Frage stellt sich jedes Jahr wieder: Fäustlinge oder Fingerhandschuhe? Hier findet ihr die Vor- und Nachteile im Überblick!

mehr lesen 4 Kommentare

Ist die Emanzipation tot?

Feminismus und so Mann Haus Kinder Chanel Lipstick Fashionblog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog

Neulich war das Fernsehprogramm richtig schlecht! In der Werbepause zappte ich durch die Programme und blieb bei einem Format hängen, bei dem sich ein Mann eine von mehreren Frauen aussuchen durfte. Wie so oft fragte ich mich spontan, was bloß mit unserer Gesellschaft passiert! Wo ist die Emanzipation geblieben? Wo die Gleichberechtigung?

mehr lesen 9 Kommentare

DIY-Adventskalender zum Downloaden

DIY-Adventskalender + Freebie Lose zum Ausdrucken Modebolg Fairy Tale Gone Realistic Lifestyle

Adventskalender soweit das Auge reicht - die Läden sind voll davon! Für alle, die ihren Lieben gerne einen ganz persönlichen Adventskalender basteln möchten, habe ich hier eine DIY-Anleitung und eine Vorlage zum Download! Die Idee habe ich übrigens letztes Jahr erfolgreich an meinem Freund getestet.

 

mehr lesen 9 Kommentare

Heimat - Kann man das ins Navi eingeben?

Heimat - kann man das ins Navi eingeben? Fairy Tale Gone Realistic Modeblog Passau Fashionblog Geschreibsel

 „Do bin i dahoam!“ heißt es in unzähligen Werbespots für das Bayerische Fernsehen. Wo oder was dieses „Dahoam“ aber sein soll, wird nicht genauer beschrieben. Wissen wir überhaupt, was das heißt? Was verbinden wir damit? Daheim? Heimat?

mehr lesen 2 Kommentare

Individualität ist Trend + Gewinnspiel

Individualität ist im Trend +  Gewinnspiel Fairy Tale Gone Realistic Modeblog Passau Handyhülle München Fashionblog

[WERBUNG] Mittlerweile gibt es kaum noch ein Label, dass kein personalisiertes Produkt anbietet. Schmuck mit wahlweise kombinierbaren Charms, Handtaschen in individueller Farbkombi oder mit Monogramm, sogar Möbel kann man jetzt selbst designen und mittlerweile ist gefühlt jeder Mitmensch ein DIY-Profi.

Keine Frage: Individualität ist zu einem Hype geworden -  und das ist mal ein Trend, mit dem ich mich wirklich identifizieren kann!

mehr lesen 7 Kommentare

3 Tipps für einen guten Morgen

3 Tipps für einen guten Morgen Müsli Chia Heidelbeeren Tee Modeblog Fairy Tale Gone Realistic Passau Niederbayern

Der Morgen ist bei weitem nicht meine Lieblingszeit. Wer würde nicht gerne jeden Tag ausschlafen, statt vom Wecker gequält zu werden? Dann schnell duschen und zur Arbeit oder in die Uni hetzen? Damit der Morgen nicht ganz so qualvoll, sondern ein guter Start in den Tag wird, gebe ich euch heute ein paar Tipps für einen guten Morgen.

mehr lesen 5 Kommentare

Wie ich mit dem Nähen anfing ...

Outfit selbstgenähter Rock plus Streifentop Modeblog fairy tale gone realistic fashionblog Passau Niederbayern Nähen München OODT

Wer hin und wieder hier auf FAIRY TALE GONE REALISTIC vorbeischaut, der weiß, dass ich gern und viel nähe und designe – mal mehr mal weniger, je nachdem, wie viel Zeit ich gerade habe. Neulich wurde ich gefragt, wie ich eigentlich zum Nähen gekommen bin und ich dachte mir, das wäre auch ein interessantes Thema, um hier darüber zu schreiben.

mehr lesen 7 Kommentare

Ketten, Uhren, Ohrringe - Schmucktrends

Schmucktrends Fairy Tale Gone Realistic Modeblog Passau Fashionblog Niederbayern München

[WERBUNG] Ich mag Statementketten genauso wie filigrane Schmuckstücke und ohne Armbanduhr gehe ich erst gar nicht aus dem Haus. Das ist aber nur meine persönliche Einstellung zum Thema Schmuck. Über Schmuck kann man streiten - genau wie über Geschmack, denn darum geht es ja eigentlich.

mehr lesen 3 Kommentare

5 Tipps für den Kleiderschrank

Kleiderschrank-Tipps Geschreibsel Modeblog fairy tale gone realistic fashionblog Passau München

Ein Kleiderschrank ist ein Mysterium - manchmal verschwinden Dinge einfach und tauchen erst nach Jahren wieder auf. Das Problem, trotz eines überfüllten Schranks nichts anzuziehen zu haben, kennt ihr sicher auch. Um den Überblick zu behalten, ist Ordnung sehr wichtig. Ich bin zwar eigentlich kein Profi was Ordentlichkeit angeht, aber über die Jahre habe ich ein gutes System für meinen Kleiderschrank entwickelt - es ist nicht perfekt, aber für mich funktioniert es super. Hier kommen meine Kleiderschrank-Tipps!

mehr lesen 6 Kommentare

Schneller, höher, weiter

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic Fashion Mode Fashionblog Deutschland

Es ist so ein Phänomen unserer Zeit: Zufriedenheit ist OUT! Zufrieden? Wer will das schon sein? Schneller, höher, weiter ist das Lebensmotto!

 

Dass zu viel Vergleichen für uns selbst nicht gut ist, wissen wir, es schürt nur Neid und Unzufriedenheit! Leider sind wir aber auch mit den Erwartungen anderer Menschen und der Gesellschaft konfrontiert. Ja sicher, man kann sich als Einsiedler auf einen Berg oder in ein Kloster zurückziehen und sein Leben zufrieden mit Gänseblümchenzählen, Gemüse pflanzen und Beten verbringen - eigentlich eine schöne Vorstellung, aber wer macht das schon? Stattdessen passen wir uns den Erwartungen an, manche mehr, andere weniger. Und wir wollen immer mehr, immer höher, immer weiter kommen. Sicher trägt auch die moderne Konsumgesellschaft mit Werbung und Co. zu diesem Druck bei. Von meinen Gedanken zum Thema Erfolg habe ich euch kürzlich erzählt, aber ich möchte an dieser Stelle noch einen Aspekt hinzufügen.

mehr lesen 9 Kommentare

Erfolg - Geld und Kontakte?

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic Fashion Mode Fashionblog Deutschland

Ein junger Vogel sitzt auf einer Mauer, er soll fliegen lernen. Ein Vogel, der nicht fliegen kann, ist kaum überlebensfähig. Er wird wohl eher zum Gespött der anderen Tiere und alle werden ihn auslachen - das würde passieren, wenn Tiere so menschlich gemein denken würden, was sie definitiv nicht tun. Wenn er es endlich geschafft hat, wird der kleine Vogel glücklich sein. Auch wir Menschen fühlen uns manchmal, als würden wir auf den Schwingen des Erfolgs durch die Welt gleiten. Wir alle haben diese Momente, in denen endlich mal alles zu funktionieren scheint. Und darum geht es heute: Erfolg!

mehr lesen 7 Kommentare

Innovation Online-Shopping

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic Fashion Mode Fashionblog Deutschland

[WERBUNG] Seit den 90er Jahren ist das Internet unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Unzählige kryptisch verschlüsselte Texte in Programmiersprache, die sich in den unendlichen Weiten des Webs zu mehr oder weniger ästhetischen Homepages formieren. Mittlerweile kommunizieren wir nicht mehr auf gutem alten Papier, sondern via E-Mail und in Zeiten von Online-Nachrichten-Portalen ist die Tageszeitung heute schon von gestern - kein Wunder also, dass sich auch in der Shopping-Welt einiges verändert hat.

mehr lesen 2 Kommentare

Das Hemdblusenkleid - perfekt fürs Büro!

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic Fashion Mode Fashionblog Deutschland

 [WERBUNG] Wie der Name schon sagt verbindet das Hemdblusenkleid ein maskulines mit einem sehr femininen Element - die Bluse, die an ein Herrenhemd erinnert, und das Kleid. Seit den 50er Jahren und spätestens seit Audrey Hepburn, die in "Ein süßer Fratz" ein Hemdblusenkleid trug, gehört es zu den Basics der weiblichen Garderobe.

mehr lesen 6 Kommentare

Jutebeutel statt Plastiktüten!

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic

[WERBUNG] Seit einiger Zeit bekommt man beim Einkaufen kaum noch gratis Plastiktüten in den Läden – dieser Trend ist euch wahrscheinlich auch schon aufgefallen. Sicher, in manchen Momenten des Schleppens unzähliger Kleinteile wünsche auch ich mir eine Plastiktüte, aber grundsätzlich finde ich das steigende Bewusstsein für Abfallreduktion super.

mehr lesen 5 Kommentare

Wie findet frau das perfekte Abendkleid?

So findet frau das perfekte Abendkleid

[WERBUNG] Wenn es um elegante Kleider geht, gibt es unglaublich viel Auswahl! Soll es lang oder kurz sein? Mit asymmetrischem Rock oder mit Rückenausschnitt? Aus Spitze oder Satin?

mehr lesen 9 Kommentare

Neid - das unproduktivste Gefühl überhaupt!

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic

Neid ist die sechste der sieben Todsünden - zumindest wenn es nach der katholischen Kirche geht! Bei mir geht es nicht nach der katholischen Kirche, aber ich finde Neid auch sehr bedenklich, um nicht zu sagen:

eines der unproduktivsten und gefährlichsten Gefühle überhaupt!

 

Objektive Menschen würden sagen: Neid ist das Ergebnis des Wettstreits um begrenzte Ressourcen. Ich teile diese sehr neutrale Meinung nicht ganz, denn eigentlich wissen wir es alle: Neid ist Gift für jede zwischenmenschliche Beziehung! Er bohrt tiefe Löcher in unsere Seelen und macht uns anderen gegenüber distanziert und abweisend! Ich versuche, Neid keine Chance zu geben - und das ist gar nicht so einfach.

 

Es ist kein Problem, neidisch auf irgendein reiches Mädchen aus Amerika oder Australien, das laut Instagram anscheinend nie arbeiten muss und nur in Designerklamotten auf dem Sofa liegt. Diesem Mädchen muss ich ja nicht gegenübertreten, es ist ein abstraktes Wesen, weit weit weg und nicht Teil meines eigenen Lebens. Außerdem finde ich es ziemlich sinnfrei, auf Geld neidisch zu sein. Sicher erleichtert es das Leben um einiges, aber glücklich macht es nicht. Das habe ich mittlerweile an vielen Leuten gesehen. Auch Geld kann die Seele vergiften, nämlich dann, wenn mit dem Geld der Neid wächst und das Misstrauen anderen gegenüber.

mehr lesen 12 Kommentare

Blumentrends für die Hochzeit - Tipps von der Expertin

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic
Kaum wird es etwas wärmer, befinden wir uns schon mitten in der Hochzeitssaison. Neben Braut und Bräutigam darf eines natürlich bei keiner Hochzeit fehlen: Blumen! Zu Klassikern und Trends habe ich Franziska von Hardenberg nach ihren Geheimtipps gefragt. Als Gründerin der Website www.bloomydays.de ist sie eine gefragte Expertin, wenn es um Blumen geht. Generell findet Franziska, dass jedes Brautpaar sich an seinem eigenen Geschmack orientieren sollte. Es gilt: Schön ist, was gefällt! Die Expertin empfiehlt ein einheitliches Farbkonzept für die gesamte Hochzeit.
mehr lesen 3 Kommentare

Jeans all over - 3 Tipps für den Denim-Komplettlook

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic
[WERBUNG] Jeans-Looks haben seit Jahren Hochkonjunktur! Nicht nur die altbewährte Jeanshose geht zahlreich in jeder Innenstadt spazieren, sondern auch Hemden, Kleider und Jacken aus dem blauen Alleskönner - oder auch die Kombination aus mehreren Denim-Teilen! Sogar die unterschiedliche Farbtöne zusammen zu stylen, was lange als absolutes No-Go galt, liegt derzeit voll im Trend. Die hübschen Teile auf dem Bild habe ich bei www.sieh-an.de* gefunden.
mehr lesen 3 Kommentare

Das Problem mit den Umkleidekabinen

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic

In der Umkleidekabine: Ein erschreckendes Erlebnis!

mehr lesen 6 Kommentare

Stehen Frauen auch auf lange Haare?

Stehen Frauen auch auf lange Haare?

Da der Artikel „Warum stehen Männer auf lange Haare?“ so gut ankam und um meine innere feministische Stimme, die auf Gleichberechtigung besteht, zufrieden zu stellen:

heute geht es um die Frage „Stehen Frauen auch auf lange Haare?“

 

Diesmal habe ich einige Mädels aus meinem Freundeskreis befragt, die sich in Haarlänge, Typ und Frisur kaum mehr unterscheiden könnten. Zum einen wollte ich wissen, warum sie ihr Haar so tragen, wie sie es tragen und welche Frisur sie bei Männern schön finden. Hier kommt das überaus interessante Ergebnis!

 

Fürs Protokoll: keine der langhaarigen Mädels hat diese wegen der Männer! Stattdessen sehen wir die Haare als „Ausdruck der Persönlichkeit.“ Viele begründen ihre Frisur-Entscheidung auch mit der Gesichtsform und finden – egal ob bei Mann oder Frau -, dass die Mähne zum Typ passen muss und gepflegt sein sollte. Außerdem wies mich eine gute Freundin darauf hin, dass es auch auf den Freundeskreis ankommt: „die Frisur kann natürlich auch davon abhängen, in welcher "Szene" man sich bewegt, wie etwa die typischen langen Haare in der Metal-Szene oder Dreads in eher alternativen Szenen.“ Eines der befragen Mädels sprach mir mit folgendem Satz aus der Seele:

„Haare können für mich in allen Längen und Formen schön sein.“

 

Wir Mädels probieren gerne Neues aus und die Haare sind dafür ideal, weil man seinen Look komplett verändern kann – und es ist nicht zwingend für die Ewigkeit, wie ein Tattoo zum Beispiel. Eine gute Freundin, ebenfalls Pferdebesitzerin sagt über ihre Mähne: „Ich sehe das Thema eher pragmatischer. Lange Haare sind unkomplizierter, man muss nicht dauernd zum Frisör zum Nachschneiden und sie sehen einfach toll aus. Wenn man älter wird, kann man die Haare sowieso nicht mehr so lang tragen, da sie dann meist dünner und weniger werden, d.h. man muss dann auf einen kürzeren Schnitt umsteigen. Solange genieße ich meine lange Mähne noch.“ Ich kann ihre Ansicht gut verstehen. Im Allgemeinen fällt auf, dass jüngere Frauen oft lange Haare tragen und Frauen ab 40 oft Kurzhaarfrisuren - vielleicht ist die Veränderung der Haarstruktur der Grund. Oder es handelt sich hier um ein gesellschaftliches Phänomen.

 

Was Männerfrisuren angeht, haben die Mädels ganz unterschiedliche Vorlieben - ganz anders als die Männer, die eher auf lange Haare bei Frauen stehen. Wieder gilt: Die Haartracht muss zum Gesicht passen! Ein Mädel bevorzugt freaky Frisuren, wie lange Locken zum Beispiel, die nächste definiert ihre Lieblingsfrisur bei Männern so: „am Kopf nicht zu kurze Haare, die aber auch nicht über den Nacken gehen.“ Wieder eine andere mag lange Haare grundsätzlich besonders gerne. Wir Frauen scheinen also einen etwas individuelleren Geschmack zu haben als die Männer.

 

Grundsätzlich gilt jedoch, ähnlich wie bei den Männern:

„Wenn man verliebt ist, gefällt einem alles!“

 

Welche Frisuren gefallen euch an Männern und Frauen am besten?

Worauf sollte man bei der Frisurwahl achten?

mehr lesen 12 Kommentare

Shopping und Recycling

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic

Momentan könnt ihr mit euren alten Klamotten echte Schnäppchen machen! Nicht nur H&M ruft zum Recycling auf (Stichwort: #WorldRecycleWeek ), sondern beispielsweise auch Intimissimi und Calzedonia. Zum einen handelt es sich offensichtlich um Marketing-Aktionen, aber zum anderen wird mit solchen Aktionen bei uns Konsumenten ein größeres Bewusstsein für Nachhaltigkeit geweckt. Man kann sich natürlich fragen, ob es moralisch richtig ist, den Nachhaltigkeitsgedanken für Marketing-Zwecke zu missbrauchen, aber ich finde:

Lieber Nachhaltigkeit aus den falschen Gründen als gar keine!

mehr lesen 6 Kommentare

Birkenstock: Vom Wohnzimmer auf den Laufsteg und auf die Straße

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic

[WERBUNG] 2014 sichtete die Vogue Top-Stars wie Miranda Kerr und Heidi Klum in Öko-Sandalen mit Fußbett, namhafte Designer präsentierten flache Pantoletten mit zwei breiten Riemen - ein neuer Trend war geboren!

Und der Trend hält an, 2016 sind Birkenstock-Sandalen in Metallic-Farben in!

mehr lesen 7 Kommentare

5 Tipps für Instant-Sommer-Feeling

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic

Endlich zeigt sich die Sonne und die Temperaturen klettern langsam hoch - ein Hinweis darauf, dass irgendwann so etwas wie Sommer zu uns kommen könnte. Die dicken Mäntel und warmen Strumpfhosen habe ich so satt! Ich will Sommer und Sonne, am besten auch Strand und Meer, aber daran arbeite ich noch. Wäre es nicht schön, den Sommer her zu holen, wann immer wir es wollen? Für alle, die die warme Jahreszeit auch nicht erwarten können, habe ich eine Liste mit Aktivitäten und Tipps zusammengestellt, die jetzt schon Sommer-Feeling vermitteln.

mehr lesen 3 Kommentare

Warum stehen Männer auf lange Haare?

Warum stehen Männer auf lange Haare?

Dass das Haar einer Frau eine besondere Bedeutung hat, ist offensichtlich. Warum sonst sollten noch heute christliche Nonnen oder muslimische Frauen ihre Haare bedecken? Eine gewisse Wirkung auf die Männerwelt liegt nahe! Es gibt immer wieder Mädels, die besonders gut bei Männern ankommen, und die haben außer ihrer offenen Art meistens noch eine weitere Gemeinsamkeit: langes Haar!

 

Es gilt als Tatsache, dass Männer bei Frauen auf lange Haare stehen, aber ist das wirklich so? Und wenn ja, warum? Dazu habe ich einige männliche Wesen aus meinem Freundeskreis befragt und bin auf einige sehr interessante Theorien gestoßen. Lange Haare wirken weiblicher - da waren sich alle einig! Das könnte an historischen Faktoren liegen, denn seit Jahrhunderten haben europäische Frauen kulturell bedingt langes Haar. Es könnte sein, dass kurzes Haar mit starken selbstständigen Frauen assoziiert wird, was unsicheren Männern Angst macht. Und langes Haar - naja, mit dem Gegenteil eben, das finde ich ziemlich deprimierend! Ich kann doch auch mit langer Mähne emanzipiert sein!

 

Irgendwie unterbewusst

 

 "Zwar sind lange Haare heutzutage nicht mehr unbedingt ein Zeichen für ein bestimmtes Geschlecht und Frauen können auch mit Kurzhaarfrisuren weiblich aussehen und wirken, aber ich denke, das ist einfach irgendwie unterbewusst noch so in den Köpfen," so ein Kumpel von mir. Er ist wie ich der Meinung, dass es sich eher um ein gesellschaftliches Phänomen handelt. Außerdem findet er es interessant, dass wir Frauen mit langen Haaren so viel variieren und die unterschiedlichsten Frisuren ausprobieren können. Ein sehr interessanter Aspekt und einer der Gründe, weshalb ich selbst mein Haar lang trage.

 

Ein anderer Kumpel gab zu bedenken, dass die Haarlänge und überhaupt die Frisur zum Typ und zur Figur passen sollten. Eigentlich dachte ich, das wäre eher ein Faktor, mit dem nur wir Frauen uns beschäftigen, aber ich habe die Männerwelt unterschätzt, wie es scheint.

 

Single oder in einer Beziehung?

 

Besonders kreativ fand ich die Theorie, dass es sich bei der Haarlänge um einen Indikator für den Beziehungsstatus handeln könnte: "Ich habe mal gelesen, dass sich Frauen, solange sie auf Partnersuche sind, statistisch gesehen längere Haare wachsen lassen, und diese, sobald sie in einer festen Beziehung sind, wieder auf eine praktischere, kürzere Haarlänge reduzieren. In dem Fall könnte da auch eine Art umgekehrte Kausalität bestehen, dass Männer bei Frauen mit langem Haar tendenziell eher glauben, dass diese Single seien und ihnen deswegen mehr Aufmerksamkeit schenken." Sehr interessant, aber wenn ich darüber nachdenke, durchaus plausibel. Viele von uns - Männer wie Frauen - achten mehr auf ihr Äußeres, wenn sie auf der Suche nach einem Partner sind, zumindest habe ich das so beobachtet.

 

Viele der Teilnehmer meiner absolut nicht repräsentativen, aber sehr aufschlussreichen Umfrage waren sich auch in diesem Punkt einig:

Wenn man sich gut versteht, ist die Frisur egal!

 

Und nein, ich bin nicht der Meinung, dass wir uns für die Männerwelt die Haare wachsen lassen sollten - eigentlich war meine innere feministische Stimme überhaupt nicht begeistert vom Thema dieses Blogposts. Ich finde, es handelt sich um eine Frage der Mode und Mode ist individuell!

 

Was haltet Ihr von dem Thema? Gefallen euch lange oder kurze Haare besser? Warum tragt ihr selbst langes oder kurzes Haar?

 

Und nicht vergessen:

Bis Sonntag könnt ihr noch am Goodybag-Gewinnspiel teilnehmen!

mehr lesen 10 Kommentare

Mein Fashion Week Fazit + Gewinnspiel

[WERUNG] Vielleicht habt ihr schon die Nase voll von meinen Artikeln über die Fashion Week im Januar - keine Sorge, dieser Beitrag ist vorerst der letzte zum Thema!

Ich möchte hier zusammenfassen, was ich an Ideen und Tipps für das nächste Mal mitgenommen habe. Vieles ist super gelaufen, manches werde ich bei der nächsten Fashion Week anders machen. Außerdem habe ich ein Gewinnspiel für euch!

mehr lesen 8 Kommentare

Top 5 Style-Serien

Wo holt ihr euch eigentlich eure modischen Inspirationen? Auf der Straße? Aus der Natur? Aus Zeitschriften? Aus dem Fernsehen?

Heute habe ich meine Top 5 Style-Serien für euch zusammengestellt. Diese fünf Serien sind sehr verschieden, was die Story und auch die Ästhetik betrifft, aber sie haben eines gemeinsam:

sie inspirieren mich und helfen mir über so manche unkreative Phase hinweg!

 

Sex and the City

 

SatC ist der ultimative Klassiker unter den Frauen-Serien. Die Story um vier Single-Frauen in New York ist zwar nicht immer spannend, aber auf jeden Fall amüsant. Die Hauptfigur Carrie hat einen ausgeprägten Schuh-Tick und beschäftigt sich - wie viele von uns Frauen - mit ihrem Aussehen und ihrer Wirkung auf Männer. Die Serie beginnt in den 90er Jahren und das sieht man auch an den Styles der Mädels. Was man sich allerdings immer wieder fragt: Wie kann man mit einer Zeitungskolumne so viel Geld verdienen, um sich jede Woche ein neues Paar Designer-Schuhe kaufen zu können? Wenn jemand die Lösung findet, bitte gebt mir Bescheid!

 

Gossip Girl

 

Gossip Girl ist sozusagen die moderne Version von Sex and the City - die Serie spielt ebenfalls in New York. Als Vorlage für die Figuren und zumindest die Handlung der ersten Staffel diente die gleichnamige Buchreihe von Cecily von Ziegesar. Die Protagonisten gehören der High Society an und gehen zu Anfang der Handlung noch zur High School. Sie tragen Mode der großen Designer und Schuluniformen - wenn das nicht fashionable ist! In den späteren Staffeln entfernt sich die Handlung immer weiter von der Buch-Vorlage, was der Serie aber nichts von ihrem Charme nimmt.

 

Mad Men

 

Mad Men spielt im New York der 50er, 60er und 70er Jahre und dreht sich um eine Clique von Werbeleuten, die um Aufträge, gegeneinander und mit ihrem Privatleben kämpfen. Die Mode der Zeit wirkt auf mich sehr authentisch dargestellt und die Charaktere haben viele innere Konflikte, sowie Höhen und Tiefen - sicher findet jeder eine Figur, mit der er sich identifizieren kann!

 

Downton Abbey

 

Für alle, die vom prunkvollen Landsitz in England träumen! Downton Abbey spielt in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Story ist ein bisschen schnulzig, aber sehr facettenreich erzählt. Sie handelt vom Leben einer adeligen Familie und deren Bediensteten. Im Laufe der Serie bekommt man die kostbarsten Kleider zu sehen. In den späteren Folgen spielt auch der erste Weltkrieg eine große Rolle, sowie das sich verändernde politische und soziale System. Die Mode wirkt auf mich - ähnlich wie bei Mad Men, nur früher - sehr authentisch und den Originalen der entsprechenden Jahrzehnte nachempfunden.

 

Game of Thrones

 

Von dieser Serie hat sicher jeder schon gehört! Sie ist zwar eher für Sex uns Blut bekannt, aber auch die Mode ist nicht zu vernachlässigen. Die wunderhübsche Daenerys trägt beispielsweise aufwändige Flechtfrisuren und zauberhafte Kleider, sieht dabei trotzdem natürlich aus und macht eine gute Figur als Königin. Die Kostüme bei Game of Thrones sind insgesamt sehr gut gelungen - Einflüsse aus unterschiedlichsten Kulturen und Epochen sind zu erkennen. Nicht nur für Karnevals-Kostüme eine Inspiration!

mehr lesen 2 Kommentare

Gedanken zum Valentinstag + Geschenkidee zum Ausdrucken

Bald ist wieder der 14. Februar - der Valentinstag! Der Valentinstag ist keine Idee der Floristen und Parfümeriebesitzer, sondern laut christlichem Glauben der Todestag des heiligen Valentins. Er war ein römischer Priester im dritten Jahrhundert und traute verliebte Paare, obwohl das von Kaiser Claudius II. verboten worden war. Leider wurde Valentin erwischt und am 14. Februar hingerichtet.

Seitdem ist dieser Tag als Tag der Liebenden bekannt.   

 

 

Ich halte zwar vom Valentinstagskommerz wenig und vertrete standhaft die Meinung, dass man sich nicht nur einmal im Jahr um eine gute Beziehung bemühen sollte - aber zu kleinen Aufmerksamkeiten sage auch ich nicht nein. Das müssen keine teuren Geschenke sein, die winzigsten Dinge können zur Liebeserklärung werden. Hier habe ich einige Ruck-Zuck-Ideen zusammengestellt, mit denen ihr euren Partner überraschen könnt.

 

 

1. Liebe geht durch den Magen!

 

Mit diesen Geschenken bekommt das alte Sprichwort am Valentinstag eine ganz neue Bedeutung. Wie wäre es mit einem selbstgebackenen Kuchen in Herzform? Wer keine Kuchenform in Herzform hat, kann einfach eine runde Springform verwenden und den Kuchen entsprechend zuschneiden und verzieren. Für eine sehr witzige und romantische Idee halte ich auch Frühstückstoast in Herzform - so fängt der Tag schon liebevoll an! Mit großen Plätzchenausstechern kann man das Toastbrot ganz leicht in Form bringen. Wer in der Küche zwei linke Hände hat, setzt vielleicht auf individuell zusammengestelltes Müsli (z.B. von MyMuesli).

 

 

2. Für immer und ewig!

 

 

Das Startbild dieses Artikels zeigt eine Brücke in Paris, aber von der Brücke selbst ist kaum noch etwas zu sehen - sie ist über und über behängt mit Liebesschlössern! Dieser Brauch wird auch in Deutschland immer mehr zum Trend, es gibt kaum noch eine Brücke ohne Schlösser. Und so wird's gemacht: Man lässt die Namen der Liebenden in ein Vorhängeschloss gravieren oder schreibt sie mit einem wasserfesten Stift selbst darauf, dann hängt man das Schloss an eine Brücke und wirft den Schlüssel ins Wasser. Dieses Ritual symbolisiert die Verbindung zweier Menschen bis in alle Ewigkeit. Wenn ihr ein Liebesschloss verschenkt, zeigt ihr eurer/eurem Liebsten, dass es euch ernst ist und ihr für immer zusammen bleiben wollt!

 

 

3. Gutscheine gehen immer - aber bitte kreativ!

 

 

Ja, Gutscheine gehen immer, aber es müssen schon besondere Gutscheine sein. Ihr wisst selbst am besten, was sich euer Partner wünscht. Isst er oder sie zum Beispiel gerne vegetarisch, dann verschenkt doch einen Gutschein für ein selbstgekochtes vegetarisches 3-Gänge-Menü. Oder würde er oder sie gerne mehr Sport treiben, aber es fehlt an einem Trainingspartner? Dann wären doch Gutscheine für gemeinsames Joggen eine gute Idee. Ganz egal, was ihr am liebsten gemeinsam macht - schreibt es auf einen Gutschein!

 

 

Für alle, die noch auf der Suche nach Gutscheinen sind, die auch optisch was hermachen, kommt hier die Lösung. Ich habe für euch Gutscheine zum Downloaden und Ausdrucken kreiert, einige habe ich  schon beschriftet, auf andere könnt ihr eure individuellen Ideen schreiben. Ich hoffe, ich kann euch damit eine Freude machen und dabei helfen, euren Liebsten eine Freude zu machen!

 

mehr lesen 2 Kommentare

GNTM und Co. - Verbreiten Casting-Shows falsche Ideale?

Am vierten Februar startet die neue Staffel "Germany's next Topmodel"  - ein Grund für mich, mal wieder meine Meinung zu sagen und nach eurer Meinung zu fragen!

mehr lesen 9 Kommentare

6 schnelle Tipps für Weihnachtsgeschenke

Das Weihnachtsfest rückt näher und langsam sollten wir uns wirklich Gedanken über die Geschenke machen. Es ist oft nicht einfach, etwas zu finden, über das sich der oder die Beschenkte wirklich freut - vor allem, wenn man die Person nicht besonders gut kennt. Vielen Menschen möchten wir nur eine kleine Freude machen, unsere Anerkennung und Dankbarkeit für ihre Freundschaft zeigen. In diesem Beitrag habe ich sechs Tipps zusammengestellt, die euch hoffentlich bei der Geschenkesuche helfen und mit denen ihr euren Geschenken eine persönliche und originelle Note verleihen könnt.

mehr lesen 4 Kommentare

Adventsgewinnspiel

Zu Weihnachten gibt es Geschenke.

Auch bei FAIRY TALE GONE REALISTIC  gibt es ein Geschenk für euch, oder besser gesagt einen Gewinn.

 

Es geht um diese Tasche!

Sie ist ein Unikat, von mir selbst entworfen und genäht.

Perfekt für die Uni oder die Arbeit, denn es haben locker ein Block, Stifte und ein Buch darin Platz -  oder auch das Lunchpaket. Besonderes Highlight sind die seitlichen Metallösen und das durchgezogene Band, mit dem sich die Größe der Tasche variieren lässt. Das Innenfutter in sattem Orange mit zwei separaten Innentaschen und Kontrastnähten sorgt für neidische Blicke. Die Tasche wird ohne Deko verlost.

 

Ihr wollt diese Tasche haben? Dann macht beim Adventsgewinnspiel mit. Teilnehmen könnt ihr entweder direkt hier auf dem Blog (fairytalegonerealistic.jimdo.com) oder auf Facebook.

Der Gewinner bzw. die Gewinnerin wird am 15. Dezember ausgelost.

Teilnehmen darf jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, Minderjährigen ist die Teilnahme mit Einverständnis der Eltern gestattet. Es ist keine Barauszahlung des Gewinns möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Teilnahme auf dem Blog:

 

Um in die Lostrommel fürs Adventsgewinnspiel zu kommen, schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag und beantwortet folgende Frage:

 

Was ist euer Lieblingsaccessoire im Winter? (Es gibt keine falschen Antworten)

 Ganz wichtig: hinterlasst eure E-Mail-Adresse!

mehr lesen 8 Kommentare

#HMBalmaination

Wir wissen wohl alle, was dieses Hashtag bedeutet. Es steht für eine Menge Werbung, der wir uns in den letzten Monaten kaum entziehen konnten, für einen Megahype, für die sorgfältig ausgetüftelte Marketingstrategie von H&M und für Tausende von Modebegeisterten, die in die Läden stürmten, als gäbe es dort die letzten fünf Flaschen Wasser der Welt zu kaufen.

mehr lesen 4 Kommentare

Flohmarkt - Das Paradies für Second Hand Fans

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, bin ich ein Fan von Kleidung und Accessoires aus zweiter Hand. Neben Second-Hand- und Vintage-Läden sind Flohmärkte die ultimative Shoppingmöglichkeit für Gebrauchtes und Altes. Second-Hand-Sachen haben einen Vorteil, den man erst auf den zweiten Blick erkennt: sie sind die wohl nachhaltigste und umweltfreundlichste Art, sich anzuziehen.

Hier habe ich ein paar Tipps für den Flohmarktbesuch zusammengestellt.

mehr lesen 6 Kommentare

Unverbindlichkeit in Zeiten von WhatsApp und Co

Jeder hat das schon erlebt: Du verabredest dich mit Freunden, du bist der Meinung, das Treffen wäre fest eingeplant. Du freust dich auf eine Veranstaltung, aufs Essengehen oder auf einen gemütlichen Abend in der Gruppe, und dann passiert kurze Zeit vor der Verabredung etwas - das Handy vibriert! "Mir geht's nicht so gut. Das wird heute nichts." oder "Ich hab doch keine Lust heute." oder "Hatte ganz vergessen, ich muss noch ein Referat vorbereiten." Und da stehst du dann, herausgeputzt, mit Stiefeln und Mantel und bist enttäuscht. Alleine weggehen ist auch irgendwie blöd. Also bleibst du zu Hause, grübelst, liest, siehst fern - ein Abend, wie du ihn eigentlich nicht verbringen wolltest.

 

Das kurzfristige Absagen ist anscheinend Mode geworden. Eine kleine Nachricht oder eine SMS genügt, es ist nicht einmal nötig, den anderen persönlich zu sprechen - am Telefon zum Beispiel - und sich mit seiner Enttäuschung zu konfrontieren. Nein, wir haben nicht einmal ein schlechtes Gewissen, wir haben ja zumindest abgesagt, ist also halb so schlimm. Ich schreibe WIR, weil jeder von uns schon auf beiden Seiten der WhatsApp-Nachricht oder der SMS stand, jeder hat schon einmal kurzfristig abgesagt und jeder war schon einmal enttäuscht wegen einer Absage. Eigentlich sollten wir wissen, wie sich der andere fühlt.

 

Ja natürlich, es gibt auch manchmal gute Gründe, abzusagen - das ist auch mir klar. Trotzdem wäre es manchmal schön, persönlich mit jemandem zu reden. Beim Schreiben geht einfach sehr viel Kommunikation verloren: man hört die Stimme des anderen, seinen Tonfall nicht und auch seinen Gesichtsausdruck, seine Gestik kann man sich nur vorstellen - man hat nur die Wörter und die können oft ganz unterschiedlich gemeint und auch verstanden werden.

 

Was noch auffällt: Wenn es etwas zu entscheiden gibt - sei es welches Geburtstagsgeschenk man verschenken soll, wer den Junggesellenabschied plant oder einfach nur, in welcher Bar sich alle treffen wollen - kommt man inWhatsApp-Gruppen mit meistens mindestens 10 Mitgliedern selten weiter. Jedem ist es egal, keiner will schuld sein, wenn jemand anders doch das Gegenteil machen wollte und dann sauer ist. Und am Ende wird es dann doch wieder ein Gutschein oder gar kein Geschenk, oder alle bleiben lieber zu Hause, statt Entscheidungen treffen zu müssen. Stellt sich die Frage: Warum reden die Leute nicht einfach miteinander?

 

Ich finde, es geht nicht einmal um die Kommunikation via Handy an sich. Es geht um die Einstellung zu ihr, nur nichts verpassen, nur nichts Verbindliches. Vielleicht müssen wir alle erst herausfinden, wie wir mit WhatsApp und Co umgehen müssen, um andere nicht vor den Kopf zu stoßen. Und vielleicht sollten wir uns öfter trauen, einfach eine Entscheidung zu treffen und abzuwarten, was passiert.

 

Und noch zwei interessante Artikel über soziale Entscheidungsschwäche: 

FAZ - digitale Kontaktpflege

Die Welt - Generation Y

mehr lesen 0 Kommentare

Warum ziehen wir uns im Urlaub geschmacklos an?

Warum ziehen wir uns im Urlaub geschmacklos an Kleidung Modeblog Fairy Tale Gone Realistic

Die Urlaubsaison ist für die meisten von uns vorbei. Glücklich und beneidenswert, wer jetzt nochmal in die Wärme fliegt! Ich finde, es ist

Zeit, den vergangenen Sommer  Revue passieren zu lassen und dabei drängt sich eine Frage auf:

Warum ziehen wir uns im Urlaub geschmacklos an?

 

Ich schreibe diesen Artikel nicht, um auf anderen Leuten herumzuhacken. Stattdessen fasse ich auch mich selbst an der eigenen Nase - auch an mir habe ich dieses Phänomen schon beobachtet. Touristen sind sofort zu erkennen! Sie tragen bunt gemusterte zu enge oder zu weite Kleidung in unmöglichen Kombinationen. 

Die einzelnen Kleidungsstücke sind eigentlich nicht das Problem an sich, sondern die Zusammenstellung der Outfits.

mehr lesen 2 Kommentare

Mit Bluse, T-Shirt oder BH - wie trägt man ein Dirndl?

Es ist Dirndl-Zeit! In den Bierzelten wird gefeiert, das Kettenkarussell dreht seine Runden und das Dirndl gehört als fester Bestandteil der alljährlichen Volksfeste dazu.

 

Das Dirndl ist ein traditionelles Kleid, das aus einer Bluse, einem Überkleid und einer Schürze besteht. Mittlerweile sind unzählige Ausführungen in allen möglichen Materialien, Preisklassen und Designs erhältlich. Vorsichtig sollte man mit dem Ausdruck "Tracht" umgehen, denn darunter versteht man eine festgelegte Kombination an Farben, Stoffen und Schnitten, die einer bestimmten Region zugeordnet wird. Die meisten Dirndl (und auch die Lederhosen), die man auf dem Oktoberfest laufen sieht, sind also genaugenommen nicht "Tracht", sondern "Trachtenmode."

 

In den letzten Jahren scheinen sich drei Trends in Sachen Dirndl durchzusetzen, einer für oben, einer für unten und einer für den Gesamteindruck:

 

Trend 1: Petticoat unterm Dirndl

 

Viele Mädels ziehen einen Petticoat - also einen bauschigen Unterrock aus Tüll - unters Dirndl. Der Unterrock lugt dann neckisch unterm eigentlichen Rock hervor, inspiriert vom angesagten Rockabilly-Look.  In günstigen Varianten ist oft schon Tüll in den  Dirndl-Rock eingenäht, man braucht also keinen separaten Unterrock. Der Petticoat unterm Dirndl ist Geschmackssache: Er kann billig wirken und so das gesamte Outfit ruinieren, aber ein hochwertiger nicht allzu bauschiger Petticoat kann dem traditionellen Kleid auch einen coolen Rock'n' Roll-Touch verleihen.

 

Trend 2: T-Shirt, Top oder BH statt Bluse

 

In den letzten Jahren musste ich mit Schrecken feststellen, dass viele Mädels statt einer Bluse ein weißes Jersey-Top oder ein T-Shirt unterm Dirndl tragen. Warum nur? Ich finde, ein Dirndl hat immer eine festliche Aura. Die ist aber nur spürbar, wenn man es als vollständiges Outfit trägt. Man würde ja auch keine Filzhausschuhe zum Ballkleid tragen, oder? Gerade diese Saison scheint sich der Trend zu intensivieren, oder sollte ich sagen zu verschärfen: zunehmend ist zu beobachten, dass einfach nur ein weißer BH unterm Dirndl getragen wird und darüber - nichts. Der BH statt der Bluse sozusagen. Trotz des Risikos, hier Leuten auf den Schlips zu treten, muss ich leider sagen: Dieser Trend erinnert mich eher an eine Dirne und nicht an ein Dirndl. Sicher soll das Dirndl das Dekolleté zur Geltung bringen, aber: Das Dekolleté sollte kein Selbstbedienungsladen sein!

 

Trend 3: Einteiler

 

Was sich außerdem auf den Volksfesten ausbreitet und jeder echten Dirndl-Trägerin ein Dorn im Auge ist: Der Einteiler. Damit meine ich Kleider, die eher aussehen wie die Faschingskarikatur eines Dirndls. Dabei sind Bluse, Kleid und manchmal sogar die Schürze zusammengenäht und sozusagen ein Teil. Diese Einteiler sind meist deutlich günstiger in der Anschaffung als ein echtes Dirndl, sind aber mit diesem kaum zu vergleichen. TIPP: Lieber in ein dreiteiliges echtes Dirndl investieren, wer sparen möchte, sollte in Outlets und Fabrikverkäufen stöbern - oder sich selbst eines nähen.

mehr lesen 1 Kommentare

Naturfasern - Stoffe machen Kleider

Kleidung und Mode sind Bestandteile unseres Lebens, aber wie oft machen wir uns Gedanken darüber, was wir eigentlich tragen? Damit meine ich nicht, ob das T-Shirt von H&M ist oder von Prada, und auch nicht, ob es aus der neuen oder aus der vorvorletzten Kollektion stammt. Mir geht es in diesem Beitrag darum, was wir wirklich tragen, nämlich viele unterschiedliche Materialien unterschiedlicher Herkunft und Herstellung und mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften. Für alle, die gerne selbst Mode entwerfen und nähen so wie ich, ist es wichtig, einen kleinen Einblick in  Materialien zu haben, aber auch Nähunbegeisterte profitieren von diesem Wissen. In diesem Beitrag soll es vor allem um natürliche Materialien gehen.

Grob kann man Stoffe in gestrickte und gewebte Stoffe unterteilen. Gestrickte Stoffe dehnen sich und passen sich so gut an die Körperformen an. Gewebte Stoffe wirken oft etwas fester, können aber wunderschöne Silhouetten schaffen, allerdings gibt es auch hauchzarte Webstoffe. Es gibt unzählige  Stoffe und Materialien - alle könnte ich hier gar nicht beschreiben, aber auf einige, die sicher jeder kennt, gehe ich näher ein.

mehr lesen 0 Kommentare

Wo bleibt die Persönlichkeit, wo bleibt der Charakter

An einem langweiligen Montagabend fand ich mich auf dem Sofa wieder und zappte durchs Fernsehprogramm. Ich blieb an einer RTL-Sendung hängen - über das Niveau von RTL lässt sich streiten, aber darum soll es hier vorerst mal nicht gehen.

 

Auf was ich eigentlich hinaus wollte: Das Format handelte unter anderem von einem Mädchen, das einem Wildfremden übers Internet ein Foto von sich im Bikini geschickt hatte. Dieser Fremde Mensch drohte ihr damit, das Foto zu veröffentlichen, wenn sie ihm keine Nacktbilder schickt - sie schickte ihm also Nacktbilder. Er ließ sie aber immer noch nicht in Ruhe. Die Sendung handelte davon, wie ein Anwalt darum kämpft, dass der Täter bestraft wird. Soweit also ein Überblick.

Es wurde zu Recht die Tat des Mannes abgewertet und er wurde verurteilt. Um die These zu stützen, dass "Sexting" - also das verschicken von Bildern mit viel Haut - ganz normal unter Jugendlichen ist, befragte der Anwalt eine Schulklasse. Die Teenager waren nicht besonders schockiert und gaben zu, sie hätten sich in einem solchen Fall genauso verhalten, sich also erpressen lassen. Das Verhalten des Mädchens wurde also als völlig normal gehandelt.

Was mich bei der ganzen Thematik aber wundert: Mit keinem Wort wurde die Frage gestellt, warum das Mädchen die freizügigen Bilder verschickt hat!?

 

Warum zur Hölle sollte irgendjemand einem Menschen, den er noch nie in real life gesehen hat, ein freizügiges Bild schicken? Was versprach sich das Mädchen davon? Mich erschüttert es regelrecht, dass die Reduktion auf den Körper anscheinend als so normal wahrgenommen wird, dass keiner auch nur auf die Idee kommt, es zu hinterfragen. In besagtem Fernsehformat wurde immer wieder darauf hingewiesen wie widerlich doch die Tat des Mannes war - das ist durchaus richtig und natürlich war die Strafe gerechtfertigt.

ABER: Das Verhalten des Mädchens wurde als selbstverständlich und normal für ihr Alter eingeschätzt!

 

MIT ANDEREN WORTEN: Es wird als normal empfunden, dass Mädchen sich selbst so auf ihren Körper reduziert fühlen. Es scheint gar nicht mehr möglich zu sein,  wegen anderer Werte als einem heißen Body gemocht oder gar geliebt oder begehrt zu werden. Ein geringes Selbstwertgefühl wird bei Mädchen schon vorausgesetzt! 

 

Sicher, auch mir ist klar, dass wir alle schön sein wollen und auch Mode hat ja viel mit Schönheit zu tun - aber eben auch mit Persönlichkeit! Für mich ist aber die Mode auch ein Ausdrucksmittel, ich kann so meine Persönlichkeit und meine Gefühle nach außen kehren. Ein nackter Körper aber zeigt wenig vom Charakter eines Menschen! Wann ist es normal geworden, dass sich Mädchen selbst zu einem Stück Fleisch machen, wenn sie solche Bilder an fremde Männer verschicken? Was habe ich verpasst? Lebe nur ich in einer Welt, in der man zwar auf das Aussehen Wert legt, aber die Persönlichkeit und der Charakter eine übergeordnete Rolle spielen?! Bin ich plötzlich allein mir meiner romantischen Vorstellung, dass jemand mich meiner Selbst willen mag, und nicht nur wegen meines Körpers? Ich jedenfalls werde mich an meinen Idealen festhalten und hoffen, dass sich in unserer Gesellschaft bald etwas zum Guten verändert - diese Hoffnung ist aber nicht besonders stark. Was offensichtlich für viele zur  Normalität geworden ist, macht mich traurig.

mehr lesen 0 Kommentare

Der perfekte Bikini

Jeden Sommer fängt die Suche nach ihm wieder an. Er soll unsere Vorzüge zur Geltung bringen und gleichzeitig mit möglichst wenig Stoff alle Problemzonen überspielen. Außerdem soll er modisch sein, wenn er schon nicht den Laufstegtrends entspricht, soll er zumindest zeitlos, klassisch und elegant aussehen. Wir wollen uns fühlen, als lägen wir gerade auf einer Luxusjacht in der Sonne, aber wir wollen auch, dass alles gut verpackt ist, dass wir nicht ständig vor einem verrutschten Oberteil Angst haben müssen.


Kurz: Es braucht viele Worte, um den perfekten Bikini zu beschreiben und viel Zeit, um ihn zu finden!


Die Auswahl an Modellen ist riesig, glaubt man auf den ersten Blick. Für untenherum gibt es Tangas, Slips und Shortys und natürlich noch viele mehr. Wenn frau ein bisschen Hüftspeck kaschieren möchte, sollte sie zu Höschen mit mehr Stoff greifen, raten Frauenmagazine. Das Höschen ist allerdings meist nicht das größte Problem.


Was das Oberteil angeht, findet man ebenfalls viele verschiedene Schnitte: von Neckholder-, Triangel-, über Bügel- und Bandeau-Bikinis bis hin zu Push-ups ist alles in den Läden vertreten. Wenn ich allerdings die Filialen von großen Modeketten in bezahlbaren Segment betrete, bezweifle ich, dass viele Frauen dort ein passendes Oberteil finden werden. Ein erstes entscheidendes Problem sticht sofort ins Auge: die meisten Oberteile gibt es nur in relativ kleinen Größen, Körbchengröße A, allerhöchstens B scheint Standard zu sein. Wenn ich die Mädels auf der Straße anschaue, entsprechen die wenigsten der Standardgröße von beispielsweise Forever 21. Oft gibt es Bikinioberteile auch nur in einer Einheitsgröße - wer nicht rein passt, hat Pech gehabt!


Bei den Oberteilen ist der Halt besonders wichtig. Hier liegt das zweite Problem unter Bergen von labbrigen Triangel-Bikinis begraben. Selbst wenn die Größe stimmt, heißt das noch nicht, dass man sich wohlfühlt. Hält das Oberteil beispielsweise einer Volleyball-Partie stand? Fragen wie diese sollte frau sich unbedingt stellen. Natürlich hängt die nötige Stabilität vom Zweck des Kleidungsstücks ab. Wer einen Bikini zum in der Sonne liegen möchte, kann getrost zu einem Modell ohne Träger oder einem Triangel-Bikini greifen, der nur von verschwindend dünnen Bändchen gehalten wird. Wie die meisten Frauen, die ich kenne, möchte ich aber auch mal eine Runde schwimmen, also mich bewegen. Dafür kann ich nur Oberteile mit vorgeformten Cups und "sicherem" Verschluss empfehlen. Wer mit einer Körbchengröße gesegnet ist, die B übersteigt, sollte mach Möglichkeit nicht zu Triangel-Bikinis greifen - meine Erfahrungen damit sind jedenfalls nicht so prickelnd. Eine Ausnahme gibt es bei der Triangel-Form: wenn das Oberteil mit einem breiten Unterbrustband ausgestattet ist, ist es einen Versuch wert.


Diesen Sommer sind großflächige Hawaii-Muster angesagt oder der schon in den vergangenen Jahren viel gesehene Neoprentrend in Neonfarben. Mit einem Bikini in edlem Schwarz oder Weiß ist man auch immer gut angezogen und  gedeckte unifarbene Modelle kommen auch nie aus der Mode.


Grundsätzlich gilt: Getragen wird, was gefällt. Egal ob es dem aktuellen Trend entspricht. Es gibt schließlich viele Kriterien, die Bademode erfüllen muss.


Und wenn frau endlich zufrieden ist: Viel Spaß mit dem perfekten Bikini!

mehr lesen 0 Kommentare

Sinnlose Phänomene

Manchen Leuten muss wirklich langweilig sein! Wer denkt sich so etwas aus? Gelangweilte Teenager? Oberflächliche Tussis mit tätowierten Augenbrauen und gemachten Brüsten? Nein, ich will hier niemanden beleidigen! Ich bin nur schockiert, was für Blödsinn die Menschheit so hervorbringt!

Um was es denn eigentlich geht? Es geht um sinnlose Schönheitsideale, hier explizit die Thigh Gap und die Bellybuttonchallenge.

 

Sinnloses Phänomen Nr 1: Jeder will eine Thigh Gap!

mehr lesen 0 Kommentare

In der Kategorie LIFESTYLE schreibe ich über Themen, die mich bewegen und interessieren. Oft handelt es sich dabei um persönliche Gedanken und Lifestyle-Themen sowie Beiträge, die Tendenzen in der Gesellschaft aufzeigen sollen.