3 Tipps für effektives kreatives Arbeiten

Tipps für effektives kreatives Arbeiten Schreiben Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog

Arbeit und Kreativität hört sich irgendwie widersprüchlich an, oder? Aber was, wenn das Schreiben, Zeichnen, Design oder irgendeine andere schöpferische Tätigkeit zum Job wird? Dann muss man wohl oder übel kreativ sein und das geht nicht immer so einfach auf Knopfdruck.

Meine Tipps für kreatives Arbeiten

Als Bloggerin und Hobbydesignerin (und auch als Studentin) bin ich es gewohnt, auf Kommando kreativ zu sein und zum Beispiel zu einem bestimmten Termin Texte zu schreiben, Outfits zusammen zu stellen und vieles mehr. Ich bin kein Profi, aber vielleicht helfen meine Tipps trotzdem der einen oder dem anderen weiter. Hier kommen meine drei Tipps für effektives kreatives Arbeiten!

1. Einen guten Ort finden

Eigentlich kann das jeder Ort sein - zumindest zum Schreiben oder Zeichnen. Ein Schreibtisch eignet sich genauso wie ein Sofa, eine Fensterbank oder ein Bett. Entscheidend ist: um kreativ zu sein, muss man sich wohlfühlen! Dass sich Chaos positiv auf die Kreativität auswirkt, kann ich nicht bestätigen, ist aber wahrscheinlich Geschmackssache. Wie seht ihr das? Auf jeden Fall kann ich auf Dauer einen Platz empfehlen, an dem man aufrecht sitzt, das ist gesünder für den Rücken. Keiner kann dir vorschreiben, immer am gleichen Ort kreativ zu sein. Gerade bei Schreibblockaden kann ein Ortswechsel helfen. Manchmal reicht es schon, vom Schreibtisch aufs Sofa zu wandern, um neue Ideen zu bekommen.

2. Stress und Druck - Kreativitätskiller!

Das hört sich jetzt einfach an, ist es aber nicht! Im Alltag sind wir es gewohnt, Aufgaben unter Druck zu erledigen und das ist auch nicht weiter schlimm. Das Problem: Stress ist ein Kreativitätskiller! Zumindest ist das bei mir so. Trotzdem muss ich zum Beispiel bei manchen Kooperations-Projekten Deadlines einhalten und stehe gewissermaßen unter Druck. Ich habe für mich herausgefunden, dass es am besten ist, mich nicht kopfüber in die kreative Arbeit zu stürzen. Stattdessen entspanne ich vorher kurz bei einer Tasse Tee oder blättere eine Zeitschrift durch. So kann ich mit neuer Energie und einigermaßen freiem Kopf starten!

3. Pausen laden den KreativitätsAkku wieder auf

Acht Stunden am Stück kreativ zu arbeiten ist meines Erachtens nicht möglich. Aus diesem Grund sind kleine und große Pausen sehr wichtig. Meine persönliche Kreativitätsspanne variiert zwischen 30 Minuten und drei Stunden am Stück, das kommt ganz auf die Tagesform an. Wenn ich merke, dass mein Kopf keinen kreativen Gedanken mehr zustande bringt, lege ich eine Pause ein. Diese Pausen kann man sinnvoll nutzen, zum Beispiel mit Staubsaugen, Kochen oder Spazierengehen. Besonders wirkungsvoll sind Pausen, wenn man sich dabei ein bisschen bewegt. Danach kann man wieder kreativ sein!

 

Was haltet ihr von meinen Tipps für effektives kreatives Arbeiten?

Habt ihr weitere Tipps für mich?

Tipps für effektives kreatives Arbeiten Schreiben Kaffeepause Erdbeeren Lifestyleblog Fairy Tale Gone Realistic Modeblog

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kerstin (Freitag, 17 März 2017 15:24)

    Hallo :) ich finde den Beitrag schön gestaltet. Du hast recht ich habe es auch lieber wenn ich entspannt bin und mich am Ort wohl fühlen kann. Meistens geht unter Stress eh alles in die Hose. Mir hilft auch tee, heiße Schokolade oder ein schönes sauberes aufgeräumter gemütlichen zu Hause wo ich arbeiten kann. LG

  • #2

    Héloise (Samstag, 18 März 2017 17:19)

    Schöner Post! Ich mag auch aufgeräumte Schreiborte lieber als kreatives Chaos, sonst habe ich immer im Hinterkopf, dass ich doch mal putzen müsste, und dann ist es mit der Entspannung vorbei =D
    Love, Héloise
    <a href="http://www.omnia-est-vanitas.blogspot.de/">Et Omnia Vanitas</a>

  • #3

    Martina (Montag, 20 März 2017 16:31)

    Ein super schöner Beitrag <3 Besonders Punkt 2 - Stress ist ein Kreativitätskiller, da kann ich dir nur Recht geben. Auch die Pausen sind total wichtig. Ich mache meisten nur kleine Pausen, werde mir aber deinen Tipp mit der größeren Pause auch zu Herzen nehmen. <3

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org