DIY: Bluse mit Cut Outs aufpeppen

DIY Bluse mit Cut Outs Nähen DIY Fashion Nähblog Deutschland Fairy Tale Gone Realistic Modeblog München

Mal ehrlich, wir alle haben doch diese eine Bluse im Schrank, die wir nie anziehen. Ich habe mich entschieden, diese Bluse mit ein paar wenigen Handgriffen zu verändern und zu einem Trendteil zu machen. Wie ihr eure Blusen mit modischen Cut Outs aufpeppt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Warum ich Cut Outs liebe...

Ich mag Kleidung mit Cut Outs generell sehr gerne. Diese "Löcher" machen ein Outfit meist noch ein Stück interessanter - vorausgesetzt sie sind an den richtigen Stellen. Außerdem sind Cut Outs sexy und geheimnisvoll, aber nur wenn sie ganz subtil etwas Haut oder eben die Kleidungsschicht darunter freilegen. Nicht zu vergessen, kann man so ganz einfach alten und langweiligen Teilen einen modernen Twist geben. Hier kommt meine DIY-Anleitung für Cut Outs an den Schultern einer Bluse.

Material und Zubehör

DIY Bluse mit Cut Outs Nähen DIY Fashion Nähblog Deutschland Fairy Tale Gone Realistic Modeblog München

Natürlich braucht ihr für das DIY eine Bluse, die ihr aufpeppen könnt. Ich habe dafür eine schlichte alte Bluse aus meinem Schrank genommen, die ich seit Jahren nicht mehr getragen habe. Je nachdem, ob ihr die Cut Outs verzieren wollt, braucht ihr ein Band oder eine Borte. In meinem Fall war es ein Satinband in passendem Weiß. Um das DIY umzusetzen, sind außerdem eine Schere, Stecknadeln, eine Nähmaschine mit Nähgarn und ein Maßband nötig.

 

  • Bluse
  • evtl. Band oder Borte
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine und Nähgarn
  • Maßband
DIY Bluse mit Cut Outs Nähen DIY Fashion Nähblog Deutschland Fairy Tale Gone Realistic Modeblog München

Schritt 1: Schneiden

Zuerst wird die Bluse flach hingelegt, zum Beispiel auf einen Tisch. Dann mit dem Maßband von der höchsten Stelle der Naht zwischen Schulter und Ärmel ca. 10 cm nach unten entlang der Naht messen und die Stelle vorne und hinten mit einer Stecknadel markieren. Jetzt schneidet ihr auf der Ärmelseite von oben bis zur Markierung an der Naht entlang und etwa im rechten Winkel zur Außenseite des Ärmels hin. Am Ende solltet ihr ein dreieckiges Loch haben, wenn die Bluse flach auf dem Tisch liegt (Siehe Bild).

DIY Bluse mit Cut Outs Nähen DIY Fashion Nähblog Deutschland Fairy Tale Gone Realistic Modeblog München

Schritt 2: Versäubern und Verzieren

Damit die Kante nicht ausfranst, steppt ihr einmal mit etwa 1/2 cm Abstand an der offenen Kante am Ärmel entlang. Bei der Kante an der Schulter ist das nicht nötig, wegen der bereits vorhandenen Naht wird diese Kante nicht ausfransen. Nun könnt ihr die Cut Outs nach Belieben verzieren. Dafür steckt ihr das Band oder die Borte zuerst mit Stecknadeln fest, schneidet das Material dann auf die richtige Länge und näht es fest. Fertig ist die Bluse mit Cut Outs!

DIY Bluse mit Cut Outs Nähen DIY Fashion Nähblog Deutschland Fairy Tale Gone Realistic Modeblog München

Ein neues Leben für meine Bluse

Ich werde meine weiße Bluse in Zukunft sicher häufiger tragen, denn mit den Cut Outs ergeben sich viele neue Kombinationsmöglichkeiten. Für die Bilder trage ich zum Beispiel ein schwarzes Spitzenkleid unter der Bluse. Schwarz-Weiß-Kombis mag ich sowieso gerne und der Kontrast des Blusenstoffs zur zarten Spitze gefällt mir ebenfalls. Natürlich lässt sich auch super ein Rolli dazu tragen. Gerne kann man auch ein Oberteil mit Volant-Ärmeln drunter ziehen und die Ärmel der Bluse umkrempeln - ihr seht, es gibt unendlich viele Möglichkeiten!

 

Tragt ihr gerne Kleidung mit Cut Outs?

Wie gefällt euch meine Bluse?

DIY Bluse mit Cut Outs Nähen DIY Fashion Nähblog Deutschland Fairy Tale Gone Realistic Modeblog München

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Nathalie (Mittwoch, 01 November 2017 23:13)

    Ich finde den Cut Out Trend auch ziemlich cool und muss sagen, dass ich deine DIY-Idee echt toll finde! So kann man tatsächlich alte und langweilige Teile aus dem Kleiderschrank aufpeppen :-)

  • #2

    Susa (Donnerstag, 02 November 2017 10:01)

    Was für eine coole Idee, eine Basic-Bluse aufzupimpen!
    Ich finde die Cut-Outs gerade an der Schulterpartie interessant und durch die Kombination mit dem schwarzen Kleid versprüht die Bluse einen Hauch Sexyness - ohne dabei "billig" auszusehen. :)
    Den Cut-Out Trend mag ich in der Tat recht gerne, wie du bereit schreibst: Er muss nur richtig und sparsam eingesetzt werden.

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    www.MISSSUZIELOVES.de

  • #3

    Kathi (Donnerstag, 02 November 2017 14:07)

    Wow - diese Idee finde ich so genial ! :-)
    Mega Beitrag!
    Liebste Grüße
    Kathi
    www.KATEFULLY.com

  • #4

    Michelle (Donnerstag, 02 November 2017 19:16)

    Liebe Susi!

    Ich finde deine DIY Ideen und die Umsetzung dazu einfach immer wieder eine so große Inspiration und total bewundernswert ����

    Liebe Grüße
    Michelle

  • #5

    Luna (Donnerstag, 02 November 2017 23:42)

    Eine tolle Idee um altes wieder aufzufrischen! Wenn ich mal die Zeit dazu habe, sollte ich das auch machen!

  • #6

    fashiontipp (Freitag, 03 November 2017 04:39)

    Ein wundervoller Look liebe Susi! Mir gefällt den Trend Cut Out sehr!
    Hab einen schönen Tag Liebes!
    Liebste Grüße an dich
    http://fashiontipp.com