Warum ich mein Lieblingskleid nochmal genäht habe ...

Samtkleid nähen Retro-Style Outfit Nähblog Deutschland Modeblog Nähen DIY-Blog

Vor einigen Jahren habe ich ein Kleid genäht - mit 50s-Tellerrock und geometrischer Schnittführung in zweifarbigem Design. Es wurde mein Lieblingskleid! Nun ist ein weiteres Kleid nach dem gleichen Schnitt entstanden: mein neues selbstgenähtes Samtkleid!

Samtkleid nähen Retro-Style Outfit Nähblog Deutschland Modeblog Nähen DIY-Blog
Samtkleid nähen Retro-Style Outfit Nähblog Deutschland Modeblog Nähen DIY-Blog

Mein selbstgenähtes Jersey-Kleid in Petrol und Schwarz kennt ihr sicher - sei es von meinem Blog, von Instagram oder aus meinen Instagram Stories. Ich habe es 2014 genäht und seither unzählige Male, meist mit einem Taillengürtel, getragen. Ins Büro, zum Shoppen zum Essen gehen oder zur Fashion Week - mein Lieblingskleid hat schon viel mit mir erlebt. Es ist ein Kleid für alle Fälle und ich finde, solche Kleider kann frau nie genug im Schrank haben. Das war der Hauptgrund, mein Lieblingskleid nochmal zu nähen. Außerdem wollte ich schon lange wieder einmal ein Kleid im 50s-Style nähen und der grün-türkise Samt lag sowieso schon viel zu lange in meiner Schublade. Das Ergebnis ist das selbstgenähte Samtkleid, das ihr hier auf den Bildern seht.

Der perfekte Mix aus Trend und Retro

Samt ist eines meiner Lieblingsmaterialien. Schon als kleines Mädchen liebte ich Samtkleider - ich fand sie unglaublich edel und festlich. Mittlerweile sehe ich Samt eher als coolen Stilbruch zum Streetstyle und aktuell ist das weiche Material auch noch im Trend. Trotzdem habe ich bisher noch nichts aus diesem Stoff genäht - das musste sich ändern. Der Schnitt vereint drei Aspekte, die ich bei Kleidern besonders mag: Retro-Flair, klare geometrische Schnittführung und Wandelbarkeit! Selbstgenähte Kleidung hat den Vorteil, dass man ein gut passendes Schnittmuster einfach nach der gleichen Anleitung und in der gleichen Größe nochmal nähen kann. Im Laden kann man viele Sachen nicht nachkaufen, weil die Kollektion nicht mehr erhältlich ist.

 

Den Samt habe ich mit einer leicht dehnbaren Webware kombiniert und ich muss leider sagen, ich hätte wohl lieber eine andere Kombination wählen sollen. Die beiden unterschiedlichen Stoffe in Kombination waren sehr rutschig und recht schwer zu verarbeiten. Wer das Kleid mit fachmännischem Blick aus der Nähe betrachtet, wird einige technische Tricksereien erkennen. Das Samtkleid zu nähen, war etwas schwieriger als ich es mir vorgestellt hatte. Im Großen und Ganzen ist das Ergebnis aber tragbar und passt mir gut.

Samtkleid nähen Retro-Style Outfit Nähblog Deutschland Modeblog Nähen DIY-Blog

So kombiniere ich mein neues DIY-Samtkleid

Zu Kleidungsstücken mit Retro-Flair wähle ich am liebsten trendige Accessoires oder Basics - so sieht der Look nicht nach Verkleidung aus. Bei diesem Outfit sind die trendigen Accessoires die Overknees und der Taillengürtel aus Lackleder. Ein Haarband und ein bisschen Schmuck komplettieren das Outfit. Ich mag die Kombi aus modernen Teilen und Retro-Elementen.

 

Wie gefallen euch mein selbstgenähtes Samtkleid und das Outfit?

Habt ihr auch einen Lieblingsschnitt, den ihr schon mehrmals genäht habt?

Tragt ihr gerne Teile mit Retro-Flair?

 

Kleid: Selbstgenäht (Schnitt: Burda Easy H/W 2014)

Gürtel: Burberry (Second Hand)

Stiefel: Mango

Armband: Orsay

Uhr: H&M

Tuch im Haar: Second Hand

Samtkleid nähen Retro-Style Outfit Nähblog Deutschland Modeblog Nähen DIY-Blog

Fotos: Marina von fashiontipp

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Melanie (Mittwoch, 11 April 2018 19:07)

    Manche Dinge liebt man eben so sehr, dass man sie eben doppelt haben will. Das kenne ich von dir. Manchmal kaufe ich meine Lieblingsteile 2-3x :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

  • #2

    Liebe was ist (Samstag, 14 April 2018 16:17)

    das finde ich echt spannend - und kommt mir auch von meiner Schwester bekannt vor, die ja auch super gerne selber näht :9

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

  • #3

    Katrin (Sonntag, 15 April 2018 18:31)

    Hallo Liebes!

    Was für ein schönes Kleidchen, es steht dir wirklich fabelhaft! :)

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    www.octobreinparis.de

  • #4

    Sarah (Montag, 16 April 2018 08:26)

    Das Kleid ist aber auch wirklich super schön und immer ein echter Hingucker :)
    Liebe Grüße
    Sarah

  • #5

    Tina Carrot (Dienstag, 17 April 2018 23:08)

    In einem WOW - das sieht großartig aus, du bist echt talentiert! :)

    Ich persönlich habe da leider zwei linke Hände, mag bei Kleidern aber die A-Linie sehr gern. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

  • #6

    natasha_city (Mittwoch, 18 April 2018 23:38)

    Schönes Kleid geworden! Liebe den Stilbruch zum Streetstyle!