Nachtwäsche aus Satin - Luxus pur!

Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht

Nachtwäsche aus Satin ist für mich der Inbegriff von Luxus. Der glänzende Stoff, Verzierungen aus Spitze und das unbeschreibliche Gefühl auf der Haut - naja, vielleicht ist es auch nur das dekadente Bild, das ich damit verbinde. Aber damit bin ich sicher nicht allein.

 

Oft bestaune ich ehrfürchtig schöne Negligees und Morgenmäntel in einem Laden oder Online-Shop, aber da ich in solchen Sachen sehr geizig zu mir selbst bin, habe es nur sehr wenige Teile in meinen Schrank geschafft. Das Buch "Nachtwäsche selbst genäht"* von Mia Führer (erschienen beim Christophorus Verlag) kam mir gerade recht. Obwohl mir das Cover des Buchs nicht allzu gut gefällt, bin ich vom Innenleben begeistert. Acht wunderhübsche Kombinationen werden gezeigt und wegen der schönen Fotos und Modezeichnungen im Buch kann man sich schon gut vorstellen, wie das fertige Teil aussieht. Die vielen Detailbilder machen wirklich Lust aufs Nähen! Natürlich wird auch ein Schnittbogen mitgeliefert. Ich fand das Thema Nachtwäsche auf Anhieb interessant und da ich mir sowieso nur sehr selten ein solches hübsches Teil gönne, habe ich mir einfach einen Kimono aus Satin genäht.

Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht

Der Selbstversuch: Satinkimono

Der Kimono ist eigentlich Teil einer Kombi aus langer Hose und Morgenmantel, aber mein Stofflager gab leider nur roten Satin für ein Teil her - deshalb habe ich mich für den Kimono entschieden. Man sagt, Wäsche sei die Königsdisziplin des Nähens und ich muss sagen, sie birgt wirklich einige Schwierigkeiten. Es muss einfach alles wahnsinnig genau verarbeitet werden, damit das fertige Stück Luxus am Ende perfekt aussieht! Der Schnitt des Kimonos war kein Problem und die Umsetzung zum größten Teil auch nicht. Die Anleitung ist hübsch bebildert, umfangreich und nachvollziehbar. Satin ist leider nicht so einfach zu verarbeiten und vor allem mit dem Besatz am Kragen und der Vorderkante des Kimonos hatte ich so meine Probleme, der Stoff wollte irgendwie nicht so fallen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Letztendlich ist der Kimono aber ganz hübsch geworden und ich bin zufrieden.

Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht

Mein Fazit

"Nachtwäsche selbst genäht" ist auf jeden Fall zu empfehlen, allerdings ist es ein Buch für fortgeschrittene Hobbyschneider. Die Schnitte an sich sind relativ einfach, aber wenn man es perfekt machen möchte, sollte man etwas Fingerspitzengefühl und Näherfahrung mitbringen. Für Anfänger empfehle ich, einen leichten Baumwollstoff statt Satin zu verwenden, das erleichtert das Nähen.

 

Tragt ihr gerne schöne Nachtwäsche?

Habt ihr selbst schon Wäsche genäht?

Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht
Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht
Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht
Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht
Roter Seidenkimono - Nachtwäsche selbst genäht Buchrezension #lifestyle #qualitytime #sewing #selbstgenäht

*Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Christophorus Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Sarah von Fashion-Library (Samstag, 20 August 2016 14:43)

    Liebe Susi,
    der Seidenkimono ist dir wahnsinnig gut gelungen. Gefällt mir sehr gut. Mir geht es genauso wie dir: mit der schönen Wäsche verbinde ich gewisse Bilder, ein wohlhabendes Lebensgefühl. Aber in den Negligés schlafen kann ich dann doch nicht. Ich nennt das auch "Schwitzstoff". Ich kaufe mir lieber schöne Baumwollvarianten im selben Schnitt. Aber meinen Kimono ziehe ich nach der Badewanne auch gerne an.

    XoXo Sarah

  • #2

    Dorie (Samstag, 20 August 2016 17:41)

    Wow, das sieht echt toll aus.
    Ich finde hübsche Nachtwäsche auch immer total toll anzusehen, aber kaufen tu ich es mir auch nie, denn entweder man muss den ganzen Tag im Pyjama rumlaufen oder es sieht eh keiner :D
    Doch das Gefühl von Luxus kenne ich, denn ein Teil hab ich auch ;)
    Liebe Grüße
    www.thedorie.com

  • #3

    FAIRY TALE GONE REALISTIC (Sonntag, 21 August 2016 14:58)

    Danke für die Kommentare, Mädels!
    Freut mich, dass euch der Kimono gefällt!
    Sarah, ich kann verstehen, dass dir Satin zum Schlafen zu unbequem ist ;)

  • #4

    Filiz (Montag, 22 August 2016 15:09)

    Das sieht aber richtig toll aus! Ich habe mich gestern seit langem wieder an die Nähmaschine gesetzt und ein Kleid genäht. Aber ein Kimono war bisher nicht dabei. Aber wer weiß, Satin hätte ich noch genug da... :)

    Liebe Grüße,
    Filiz

  • #5

    Lara (Dienstag, 23 August 2016 11:58)

    Ich bin auch begeisterte Hobbyschneiderin und immer auf der Suche nach guten Büchern! Vielen Dank für den Tipp!

  • #6

    Sigrid Braun (Dienstag, 23 August 2016 15:25)

    Wow, sieht der super aus! Ich liebe Nachtwäsche aus Satin, leider kann ich nicht nähen. Ich habe es mehr mit dem Stricken, sollte ich ja mal versuchen einen zu stricken...lach.
    LG Sigrid

  • #7

    FAIRY TALE GONE REALISTIC (Dienstag, 23 August 2016 15:36)

    Danke, liebe Sigrid! Ein gestrickter Kimono wäre auch mal eine witzige Idee ;)

  • #8

    Svenja (Dienstag, 23 August 2016 18:00)

    Wow! Respekt zum Selbstgemachten Stück. Es sieht absolut großartig aus. Ich hätte das niemals hinbekommen!

  • #9

    Pierre (Dienstag, 23 August 2016 20:34)

    Der Kimono sieht sehr schön aus, wahnsinn, dass du das so gut hinbekommen hast. :)

    LG Pierre

  • #10

    Julia (Dienstag, 23 August 2016 20:35)

    Wow, der Kimono ist dir mega gut gelungen. Du kannst mächtig stolz auf dich sein. Super Leistung und so sexy :-*
    XO Julia http://fashionblonde.de