Neid - das unproduktivste Gefühl überhaupt!

Modeblog Passau Niederbayern Fairy Tale Gone Realistic

Neid ist die sechste der sieben Todsünden - zumindest wenn es nach der katholischen Kirche geht! Bei mir geht es nicht nach der katholischen Kirche, aber ich finde Neid auch sehr bedenklich, um nicht zu sagen:

eines der unproduktivsten und gefährlichsten Gefühle überhaupt!

 

Objektive Menschen würden sagen: Neid ist das Ergebnis des Wettstreits um begrenzte Ressourcen. Ich teile diese sehr neutrale Meinung nicht ganz, denn eigentlich wissen wir es alle: Neid ist Gift für jede zwischenmenschliche Beziehung! Er bohrt tiefe Löcher in unsere Seelen und macht uns anderen gegenüber distanziert und abweisend! Ich versuche, Neid keine Chance zu geben - und das ist gar nicht so einfach.

 

Es ist kein Problem, neidisch auf irgendein reiches Mädchen aus Amerika oder Australien, das laut Instagram anscheinend nie arbeiten muss und nur in Designerklamotten auf dem Sofa liegt. Diesem Mädchen muss ich ja nicht gegenübertreten, es ist ein abstraktes Wesen, weit weit weg und nicht Teil meines eigenen Lebens. Außerdem finde ich es ziemlich sinnfrei, auf Geld neidisch zu sein. Sicher erleichtert es das Leben um einiges, aber glücklich macht es nicht. Das habe ich mittlerweile an vielen Leuten gesehen. Auch Geld kann die Seele vergiften, nämlich dann, wenn mit dem Geld der Neid wächst und das Misstrauen anderen gegenüber.

Neid und Freundschaft

Wirklich schlimm ist der Neid nicht bei fremden Leuten im Internet, sondern wenn es um Freunde geht. Es ist einfach so: wir sehen, was andere Menschen Schönes, Wertvolles oder Erstrebenswertes haben und müssen uns damit abfinden, dass wir es nicht haben, zumindest noch nicht oder nie auf die gleiche Weise besitzen werden. Eigentlich sollten wir allen alles Gute gönnen, was sie haben. Das funktioniert bei mir meistens ganz gut - nur leider schließt es Neid nicht aus. Ich gönne jedem den wohlverdienten Urlaub, aber ich würde eben auch gerne auf einer Insel in der Sonne liegen. Es ist unglaublich wichtig, keinen Groll gegen Menschen zuzulassen, die man nicht verlieren will. Denn: Neid sägt an Freundschaften! Übertriebene emotionale Distanz zu Freunden hilft niemandem, außerdem wäre es besser, mit dem betreffenden Menschen mal wieder einen Kaffee trinken zu gehen, anstatt böse Gedanken zu wälzen. Gönnen können sollte die Devise sein.

 

Ein weiteres Problem mit dem Neid: Er führt zu untätigem Jammern! Und vom Jammern wird die eigene Situation bekanntlich nicht besser, sich selbst einen Tritt in den jämmerlichen Hintern zu geben, wäre sinnvoller. Kauft die Schuhe oder die Designer-Tasche, wenn es euer Herzenswunsch ist. Das ist in jedem Fall besser, als immer neidisch auf andere zu sein. Vielleicht sollte ich einen Urlaub buchen? Weitere interessante Artikel zum Thema Neid könnt ihr bei Sassi und Sarah lesen.

 

Welche Erfahrungen habt ihr mit Neid gemacht?

Habt ihr Ergänzungen zum Thema?

Wie erhaltet ihr eure Freundschaften, ohne neidisch aufeinander zu sein?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Sarah von Fashion-Library (Mittwoch, 08 Juni 2016 08:04)

    Liebe Susi!
    Wieder mal ein gelungener Beitrag, vor allem die Stelle dem reichen Mädchen von Instagram. Du hast ja so recht!

    Auch ich habe vor einiger Zeit einen Artikel drüber geschrieben, viel Spaß: http://fashion-library.jimdo.com/2016/03/08/murphy-und-der-neidhammel/

  • #2

    FAIRY TALE GONE REALISTIC (Mittwoch, 08 Juni 2016 08:09)

    Liebe Sarah,
    freut mich, wenn dir der Beitrag gefällt. Ja, auf Instagram ist man praktisch immer mit allem konfrontiert, was man nicht hat ;)
    Danke für den Tipp, ich schau gleich mal vorbei und lese deinen Post.
    LG

  • #3

    Christine (Mittwoch, 08 Juni 2016 08:38)

    Toller Beitrag, ich habe nämlich in letzter Zeit auch über dieses Thema nachgedacht. Du hast in vielen Punkten Recht. Oft blickt man ja auch nur vor die Fassade und weiß gar nicht, wie es innen aussieht.

    Toller Blog übrigens!

    Komm doch auch mal bei mir vorbei!

    http://pretty-you.de/

    Liebe Grüße Christine

  • #4

    hirschkind (Mittwoch, 08 Juni 2016 08:38)

    Super Artikel! Ich habe mit Neid auch schon schlechte Erfahrungen machen müssen. Ich bin der Meinung, dass man die Freundschaft, die man hat, nicht durch Neid zerstören lassen darf. Wenn meine Freunde gerade eine tolle Zeit haben, gönne ich es ihnen und gebe auch offen zu, neidisch zu sein. Aber wie gesagt, für seine Ziele kann man kämpfen und von nichts kommt nichts! :)

    Liebe Grüße,
    Katha von www.hirschkind-blog.de

  • #5

    FAIRY TALE GONE REALISTIC (Mittwoch, 08 Juni 2016 09:31)

    Freut mich, dass das Thema nicht nur mich beschäftigt!
    Ich bin ganz deiner Meinung, Katha! Man sollte seinen Freunden gönnen, was sie Schönes haben und an seinen eigenen Baustellen arbeiten...

  • #6

    Sassi (Mittwoch, 08 Juni 2016 09:43)

    Toller Post, mit wahren Worten. Leider ist es nicht so ganz leicht niemals neidisch zu sein, aber man muss sich eben immer wieder selbst daran erinnern anderen etwas zu gönnen :) Und wie du schon sagst, bevor man jammer, sollte man lieber hart für etwas arbeiten, dass man sich unbedingt wünscht :*
    Liebste Grüße
    Sassi
    www.besassique.blogspot.de
    P.S. Danke fürs markieren <3

  • #7

    fashiontipp (Mittwoch, 08 Juni 2016 18:28)

    Hallo liebe Susi! Bravo, dein Post ist mega interessant. Du hast voll Recht: Neid ist Gift und bringt uns nicht weiter. Leider dieses Gefühl ist mir nicht ganz fremd, aber mittlerweile kann ich damit ganz gut umgehen. Ich bin der Meinung, dass das Geld uns vieles ermöglicht: Hobbys, Reisen, Shopping. Oder sogar, wenn man anderen Menschen helfen und unterstützen will, braucht man auch Geld. Bei mir ist so, wenn ich positiv denke, gönne den anderen alles und helfe einfach so, ohne etwas zurück zu erwarten-dann werden auch alle meine Träume war.
    P.S. dein Nagellack ist sehr schön!
    Liebe Grüße,
    Marina
    http://fashiontipp.com

  • #8

    FAIRY TALE GONE REALISTIC (Mittwoch, 08 Juni 2016 20:24)

    Liebe Marina, Liebe Sassi,
    danke für eure Kommentare!
    Ja, mit dem Gönnen ist es nicht immer so einfach... ich kann dich gut verstehen, Marina, das ist bei mir auch manchmal von meiner Stimmung abhängig...

  • #9

    WMBG (Donnerstag, 09 Juni 2016 20:35)

    Hey liebe Sarah!

    Ich habe auch schon so einige Erfahrungen mit dem Thema Neid gemacht und ich finde es so ätzend, viele gönnen einem einfach nichts. Mittlerweile stehe ich da einfach drüber und ignoriere dumme Kommentare.

    XXX,



    Wiebke von <a href="http://wiebkembg.de">WMBG</a>



    <a href="http://instagram.com/wmbg">Instagram</a>||<a href="https://www.facebook.com/wmbgblog">Facebook</a>

  • #10

    Sabina @OceanblueStyle_at_Manderley (Sonntag, 12 Juni 2016 13:06)

    Also so wie du das beschreibst ist Neid ja ein guter Motor für mich selbst. Neid ist menschlich, denn es gibt ja nicht nur positive Grfühle. Aber i h konzentriere mich auf mich. Und zu Neid unter Bloggerinnen habe ich schon im Blog was geschrieben. Ich kenne keine, die das Thema nicht umtreibt. Anders verhält es sich mit Mißgunst, das ist nur noch destruktiv wie du ja hier sagst liebe Susi! Gut geschrieben und LG Sabina

  • #11

    Filiz (Montag, 13 Juni 2016)

    Ein wichtiges Thema.
    Ich finde Neid immer schlimm, egal ob gegen "abstrakte" oder gegen nahe Menschen. Es ist nicht immer einfach, ihn nicht aufkeimen zu lassen, aber im Grundsatz ist es egal, gegen wen er sich richtet. Nicht die Zielperson macht ihn gut oder schlecht, sondern der Neid selbst.

    Ich hoffe, man versteht meinen Gedankengang einigermaßen :D

    Hab eine schöne Woche,
    Filiz

  • #12

    Sabina @OceanblueStyle_at_Manderley (Montag, 05 Dezember 2016 14:53)

    Liebe Susi, anregende Gedanken. Neid ist nicht so schlimm. Jede ist mal neidisch. Ich habe im Blog auch darüber geschrieben...ich finde es unangenehmer, wenn jemand oder ich selbst nicht zugeben könnte, dass ich halt jetzt neidisch bin. Dann kann ich überlegen, ob ich bereit bin, mich ins Zeug zu legen, um das zu erreichen, was die andere ggf. hat. Schlimm ist Missgunst...Aber das ist erstmal alles für heute...Hast du das Gefühl, du bist Neid ausgesetzt? LG Sabina